Die Vorteile des Heizen mit Holzpellets liegen auf der Hand

CO2-Bilanz Holz, Bildquelle Vaillant

Ein Pellet-Heizkessel arbeitet absolut CO2-neutral. Denn bei der Verbrennung der Holzpellets wird exakt so viel CO2 freigesetzt wie der Baum während seines Lebens per Fotosynthese umgewandelt hat.

Kalkulierbarer Preis: Aufgrund des nachwachsbaren Rohstoffes sind auf mittel- und langfristige Sicht keine extremen Preisschwankungen zu erwarten.

Heizen mit Holzpellets

Natürliche Wärmeerzeugung kann so komfortabel sein

Der Pellet-Heizkessel ist ein umweltschonendes Heizsystem, das den kompletten Warmwasser- und Wohnwärmebedarf eines Gebäudes deckt. Dabei steht es anderen Heizsystemen in puncto Komfort in nichts nach.

Dabei läuft alles vollautomatisch ab: Luft- und Brennstoffzufuhr werden gesteuert, die Brennermodulation passt die Leistung automatisch an die Heizlast an, und selbst die Reinigung erfolgt automatisch.

Heizen mit Holzpellets - co2-neutral und kalkulierbarer Preis

Bei Holzpellets handelt es sich um Presslinge, die aus naturbelassenem Restholz ohne chemische Bindemittel hergestellt werden. Dafür muss kein Baum gefällt werden: Das Rohmaterial – Sägespäne und Sägemehl – fällt als Überbleibsel bei der Holzverarbeitung an. Ein Pellet ist ca. 5 cm lang und hat einen Durchmesser von ca. 6 mm. Ein Kilogramm hat etwa denselben Heizwert wie ein halber Liter Heizöl.

Holzpellets sind ein genormter Brennstoff und werden im Tankwagen wie Heizöl angeliefert und dann direkt in den Lagerraum eingeblasen. Sie sind beim Hersteller oder Brennstoffhandel erhältlich.

Informieren Sie sich über die interessanten Fördermöglichkeiten für den Einbau einer Pelletheizung (Bafa und KfW).